Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Newsletter

R&D Fellowship

Die Branche weiterbringen - mit deinem Herzensthema!

Du trägst schon länger ein Medienthema mit dir herum, einen Missstand in der Medienbranche, der behoben gehört, oder ein Problem, das endlich mal gelöst werden sollte? Dann komm ins Research & Development Fellowship (kurz: R&D)!

Wir geben dir sechs Monate Zeit, dein Herzensthema in einen konkreten Mehrwert für die Branche zu verwandeln! Forsche an einer innovativen Technologie oder einem anderen Thema in der Medienbranche, entwickle ein Resultat, das die Branche weiterbringt - und positioniere dich gleichzeitig als Expert:in zu deinem Thema! Voraussichtlich im ersten Quartal 2023 geht das R&D-Fellowship in die nächste Runde!

Research & Development Methoden

Hilf der Branche dabei, mehr zu deinem Thema zu lernen!

Wie kann Journalismus empathischer werden? Wie kann historische Berichterstattung besser werden? Wie werden AR-Formate aussehen, die das meiste aus der Technologie machen? Wenn du ein Herzensthema im Medienbereich hast, ein heimliches Steckenpferd oder ein Nerd-Thema, das dich über deinen beruflichen Alltag hinaus beschäftigt - komm zu uns! Wir helfen dir, dein Wissen zu vertiefen, dich in der Medienszene mit diesem Thema zu positionieren und dein Wissen der Branche zugänglich zu machen.

Wichtig: Im R&D Fellowship unterstützen wir dich dabei, den besten Weg zur Aufbereitung deines Themas zu finden - für die Bewerbung interessiert uns vor allem dein Thema und deine Expertise. Um die Darstellung und Erarbeitung kümmern wir uns im Fellowship!

  • Phase 1: Exploration

    Unsere Coaches helfen dir, deine Research zu strukturieren - und ein Abschlussprodukt zu finden, von dem die Branche profitiert.

  • Phase 2: Research & Produktion

    Du arbeitest selbstständig an deinem Thema, forschst, recherchierst und führst Usergespräche.

  • Phase 3: Veröffentlichung

    Du stellst dein Abschlussprodukt und deine Learnings der Branche zur Verfügung - wir helfen dir dabei, gehört zu werden!

GERADE IM MEDIA LAB

Meet the Fellows

Barbara Maas

Barbara ist Journalistin, Trainerin und Coachin. Sie arbeitet für einen Journalismus, der sich um die Menschen dreht. Dabei geht es oft um Design Thinking, Kreativität, agile Methoden. Im R&D Fellowship fragt sie sich, ob Journalismus mehr Empathie braucht. (Hypothese: ja!)

Bastian Hosan

Bastian ist ein an der Deutschen Journalistenschule ausgebildeter Wirtschaftsjournalist und studierter Historiker. Inzwischen hat er sich auf den Feldern Kommunikation und Kommunikationsberatung für Manager:innen und Unternehmer:innen selbständig gemacht. Und doch: Geschichte ist und bleibt sein Feld zum rumnerden – deshalb arbeitet er im R&D Fellowship daran, historische Berichterstattung besser zu machen.

Hannah Schmutterer

Mit Abschlüssen der KHB Weißensee und dem RCA London arbeitete Hannah als Set Designerin für Film und Fernsehen. Durch Ausstellungen versucht sie zeitgleich, neue und nachhaltige Formen der Narration zu finden. Im Residenzprogramm des Kunstverein Münchens konzipiert sie mit Unterstützung des BBKs und Bayern Innovativ einen Märchenpark in Augmented Realitity. Im R&D Fellowship beschäftigt sie sich damit, wie Infrastruktur, Definition und Formate im Bereich  Databased AR weiterentwickelt werden können.

J Wegner

Mit internationaler Erfahrung der Medienentwicklungszusammenarbeit und -innovation bei der UNESCO & DW, wendet J sich nun dem deutschen Mediensystem zu. Im R&D Fellowship forscht J an Möglichkeiten, investigativen Journalismus mit partizipativen Methoden zu verbinden.

Get the skills you need!

Wir unterstützen dich mit Innovationsmethoden!

Während du an deinem Projekt arbeitest, unterstützen dich unsere Coaches bei Themen wie:

> User-Research-Methoden
> Problem Validation
> Vision & Milestones

Du bist Journalist:in, Medien-Innovator:in, Berater:in oder Strateg:in? Wir suchen dich!

 

  • Du bist Journalist:in, Medien-Innovator:in, Berater:in, Strateg:in oder sonst irgendwie im digitalen Medienbereich unterwegs
  • Du hast Spaß am Recherchieren, und liebst es, fünf Jahre voraus zu denken
  • Du interessierst dich für User-Needs und Medien-Challenges
  • Du bist committet, sechs Monate an deinem Projekt zu arbeiten
  • Du hast mindestens fünf Jahre Berufserfahrung, idealerweise im Medienbereich
  • Du freust dich darauf, für dein eigenes Projekt verantwortlich zu sein
  • Du arbeitest als Freelancer:in, denkst über einen Einstieg in die Selbstständigkeit nach oder hast viel Unterstützung von deinem Arbeitgeber

 

Research mit flexibler Zeiteinteilung

Um es so flexibel wie möglich für dich zu gestalten, kannst du dir als Innovation Researcher:in deine Zeit frei einteilen. Wir geben dir die Möglichkeit, sechs Monate lang zu deinem Herzensthema zu arbeiten, ohne dabei andere Aufgaben oder Jobs zu vernachlässigen.

München, Ansbach oder Remote?

Für die Zeit des R&D Fellowships hast du einen festen Platz in unserem CoWorking Space in München oder Ansbach, du kannst aber auch (größtenteils) remote arbeiten.

Stipendium in Höhe von bis zu 24.000 Euro

Deine Forschung als Innovation Researcher:in unterstützen wir mit einem Stipendium in Höhe von bis zu 4.000 Euro monatlich für eine sechsmonatige Laufzeit des Projekts (Arbeitsaufwand: ca. 15 Std/Woche).

FAQ
Fragen rund um das Research & Development Fellowship am Media Lab Bayern

Was genau wird von mir erwartet?

Begeisterung für ein Medienthema, egal, ob du dich mit diesem Thema (schon) hauptberuflich beschäftigst. Das Ziel des Projektes ist es, dein gesammeltes Wissen der Community bereitzustellen. In welcher Form das am Ende stattfindet, entscheiden wir individuell unter Beachtung des Themas, deiner Skills und unserer Coachingergebnisse. Zudem freuen wir uns, wenn du dein Thema während der Projektlaufzeit auch auf unseren Kanälen vorstellst (z.B auf Events oder in unserem Blog).

Ich bin in einer Teilzeit-Anstellung und würde gerne am Programm teilnehmen. Muss ich meinem Arbeitgeber Bescheid geben?

Das kannst du individuell abstimmen. Wir sind immer für die größtmögliche Transparenz und würden es dir daher ans Herz legen, deinen Arbeitgeber zu informieren. Bitte beachte außerdem, dass das Programm zu Beginn auch eine etwas intensivere Coachingphase beinhaltet, für die du eventuell ein bisschen Zeit freischaufeln müsstest.

Was passiert mit meinen Ergebnissen nach Ablauf des Programms?

Wir geben dir eine Plattform, deine Ergebnisse zu veröffentlichen und so Innovation im Medienökosystem voranzutreiben. Neben den Blogposts gibt es auch die Chance, die Ergebnisse auf einem unserer zahlreichen Events zu präsentieren.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass du auf etwas sehr Spannendes stößt, woraus sich ein Geschäftsmodell entwickeln lässt oder eine Kooperation mit anderen Medienunternehmen. In diesem Fall unterstützen wir dich gerne weiter in einem unserer Programme.

Ist das R&D Fellowship bezahlt und wenn ja, wie viel verdiene ich?

Deine Forschung als Innovation Researcher:in unterstützen wir mit einem Stipendium in Höhe von bis zu  24.000 Euro für eine sechsmonatige Laufzeit des Projekts. Ob und wie die Stipendienzahlung zu versteuern ist, müsstest du für dich individuell prüfen.

Ist das R&D Fellowship ein reines Präsenzprogramm oder on demand?

Das R&D Fellowship findet remote statt (einzelne Termine in München sind möglich). In der ersten Phase finden verschiedene Coachings statt, deren Termine aber mit den Teilnehmenden abgesprochen werden. In den späteren Projektphasen kannst du dir die Zeit frei einteilen und musst dir nur wenig feste Termine blocken: Regelmäßige Feedbackgespräche und Meetups sind auch Teil des Programms. Hier liegt der Fokus im persönlichen Austausch. Und natürlich sind wir jederzeit für dich ansprechbar: Sei es im Co-Working-Space vor Ort, über einen Videocall oder als Nachricht in Slack.

In welcher Sprache findet das R&D Fellowship statt?

Die Kommunikation findet überwiegend auf Deutsch statt. Die on demand Coachings sind ausschließlich auf Deutsch abrufbar. Das bedeutet, du solltest die deutsche Sprache so gut verstehen können, um den Inhalten folgen zu können. Im Media Lab Bayern sprechen wir alle auch Englisch, das heißt: Fragen und individuelle Gespräche können ggf. auch auf Englisch geführt werden.

Bin ich im R&D Fellowship versichert?

Da unser Stipendium sowohl parallel zu einer Festanstellung als auch einer freiberuflichen oder unternehmerischen Tätigkeit gewährt werden kann, gehen wir davon aus, dass du in diesem Rahmen auch versichert bist.

Hast du eine Frage zum R&D Fellowship?

R&D FELLOWS BLOG

In unserem Blog findest du spannende Einblicke in die Challenges der Media-Lab-Fellows, News aus dem Media Lab Bayern und viele weitere Artikel rund um die Medienbranche.

» Zum Blog

 

Medientrends: Der Switch zu Twitch

31.08.22

Medientrends: Der Switch zu Twitch

Die Live-Streaming-Plattform Twitch bietet mehr als nur Gaming. Viele Medienschaffende haben das Potenzial erkannt und sind vermehrt mit Streams auf Twitch präsent. Durch eine crossmediale Promotion kann eine noch größere Zielgruppe generiert werden.

» Weiterlesen …

09.08.22

Digital kalkuliert ist halb gewonnen - Medienkalkulation leicht gemacht

Die Excel-Tabelle war jahrelang treuer Begleiter der Medienbranche. Doch das altmodische Modell hat inzwischen ausgedient. Denn gerade junge Content Creators möchten mobile, unkomplizierte und digitale Lösungen zur Hand haben.

» Weiterlesen …

17.05.22

Individuelle Bedürfnisse - Die neue Währung für mehr Vertrauen

Die Aufgabe der Medien ist die Verbreitung von Informationen. Doch seit einiger Zeit werden Stimmen laut, dass Medien doch nur Fakes verbreiten würden und man ja nicht vorbehaltlos alles glauben solle, was in Nachrichtensendungen und Co. verbreitet wird. Etwa ein Drittel der Bevölkerung hat kein Vertrauen zu Medien. Wir haben gefragt und hier sind die Insights, die das Vertrauen wieder aufbauen könnten.

» Weiterlesen …

07.03.22

Mädchen brauchen ihren Platz in den Medien

Die Sichtweisen von Mädchen und junge Frauen sind in den Medien unterrepräsentiert. Häufig wird aus der Perspektive von Erwachsenen über Mädchen geschrieben, selten kommen Mädchen selbst zu Wort. Das Startup Girlhood ermöglicht, dass junge Frauen ihre Stimme in den Medien finden. Ein wichtiger Faktor, für die Gleichberechtigung, wie die Gründerin im Interview erklärt.

» Weiterlesen …

23.11.21

Kuratierte Nachrichten – News zielgruppengerecht aufbereiten

Nachrichten sind mittlerweile über unendlich viele Kanäle abrufbar - überwiegend von Algorithmen auf Feeds personalisiert zusammengestellt. Um aus dieser Menge Fehlinformationen herauszufiltern und zielgruppengerechte Informationen zu verarbeiten, brauchte es Kuration. Wir stellen im Blog zwei Beispiel-Prototypen vor, die mit dem Prinzip kuratierter Nachrichten arbeiten, um individuelle Zielgruppen gezielt und mit hochwertigen, relevanten und geprüften Inhalten zu versorgen.

» Weiterlesen …

05.11.21

Professionalisierung dank innovativer Ideen: Twitch Streaming mit Durchblick

Erfolgreiches streamen im Games-Bereich ist in den Augen vieler sicher Glückssache. Die eigene Nische finden, die richtigen Games und Trends bedienen - wachsen. Es braucht innovative Ideen, um Kanäle zu professionalisieren. Hier findest du eine Lösung, die sich gerade in der Entwicklung befindet.

» Weiterlesen …

13.10.21

Digitale Plattformen müssen technisch einwandfrei und wunderschön sein – Die Bedeutung von UI und UX Design

Online-Plattformen müssen funktionieren und sollen gut aussehen. Beide Aspekte sind für den Erfolg von digitalen Plattformen entscheidend. UI und UX Designer:innen beschäftigen sich genau mit diesen Aspekten. Erfahre jetzt, wie eine erfolgreiche App aufgebaut ist.

» Weiterlesen …
Gemeinsam innovativer

28.09.21

Gemeinsam innovativer - wie Medienunternehmen und Startups voneinander profitieren

Medienhäuser benötigen digitale Expertise, Startups arbeiten an Lösungen für die Medientransformation. Der Schlüssel für eine erfolgreiche Medienzukunft ist Zusammenarbeit: im Unternehmen und mit externen Partner:innen. Das gelingt unter anderem, indem Kooperation und Management der Ansprechpartner:innen neu gedacht werden.

» Weiterlesen …

21.09.21

Mehrsprachige Newsangebote für mehr Demokratie und mehr Zusammenhalt

Menschen, die nicht Deutsch sprechen, sind Teil der deutschen Bevölkerung und haben einen Informationsbedarf. Dennoch finden Sie zu wenige Medienangebote in der deutschen Presselandschaft.

» Weiterlesen …
top