Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Media Lab Bayern Newsletter
vor Index zurück
27. Oktober 2021
Lab News

(Kommentare: 0)

Zehn tolle Teams für das GNI Startups Lab Europe

Foto: MLB

Text: Lena Jakat

Zum ersten Mal findet das GNI Startups Lab in Europa statt. Das Förderprogramm richtet sich an Startups aus dem Newsbereich.

Das Media Lab Bayern das European Journalism Center und die Google News Initiative freuen sich, die zehn Teilnehmer-Teams des allerersten GNI Startups Lab Europe bekannt geben zu dürfen. Das sechsmonatige Förderprogramm ist darauf ausgerichtet, journalistische Gründer:innen bei der Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle zu unterstützen und bietet neben Workshops und Einzel-Coachings auch regelmäßig Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und zum Netzwerken mit Medienpraktiker:innen aus ganz Europa. Die teilnehmenden Startups erhalten zudem eine finanzielle Förderung in Höhe von maximal 25.000 Euro.

Der entscheidende Pitch

Ausgewählt wurden die Teams aus 120 Bewerbungen. Unter den Einreichungen aus 28 europäischen Ländern finden sich vielfältige Beispiele für innovativen, unabhängigen Journalismus - ob Investigativprojekt, lokaljournalistische Initiative oder Forum für unterrepräsentierte Gruppen. In einem ersten Schritt wurden 18 Teams ausgewählt und zum Trial Run eingeladen, einem viertägigen Workshop zu Lean-Startup-Methoden. Dieser Workshop fand sein Finale in einem Pitch Day, an dem die Teilnehmer:innen ihre Projekte vor einer Jury präsentierten. Den Jurymitgliedern - Vertreter:innen der Projektpartner Media Lab, EJC und GNI sowie der tschechisch-amerikanische Startup-Gründer Douglas Arellanes - fiel die schwierige Aufgabe zu, endgültige Entscheidung zu treffen. Ausgewählt wurden die zehn teilnehmenden Startups anhand von Faktoren wie Reifegrad, Teamkonstellation und Eignung für das GNI Startups Lab Programm.

Die GNI Startups Lab Teams

  • Die teilnehmenden Teams kommen aus acht verschiedenen europäischen Ländern: Frankreich, Italien, Malta, Portugal, Rumänien, Slowenien, Spanien und Großbritannien
  • Die Startups sind zwischen sechs Monaten und sechs Jahren alt und durchschnittlich seit zwei Jahren am Markt.
  • Die meisten der jungen Firmen haben weniger als zehn Angestellte, während einige hauptsächlich mit Freiberufler:innen arbeiten.
  • Die behandelten Themen reichen von kommunalen Herausforderungen in Lissabon über Klimawandel-Auswirkungen in Italien bis hin zu Regionalpolitik in Transsilvanien.

Das Team des Media Lab Bayern freut sich sehr darauf, diese großartigen Startups auf ihrer Reise begleiten und unterstützen zu dürfen - losgeht es mit einem fünftägigen Intensiv-Workshop im November. Die Gründer:innen des GNI Startups Lab lassen unterrepräsentierte Gruppen zu Wort kommen, sie füllen Lücken in der aktuellen Berichterstattung und erkunden die Zukunft des Lokaljournalismus in Europa. Es ist uns eine Ehre, ihnen dabei helfen zu dürfen.

Das sind die Teams (in ihren eigenen Worten):

Átlátszó Erdély
Land: Rumänien

Átlátszó Erdély (Transparentes Transsilvanien) ist ein unabhängiger nonprofit Newsroom in Rumänien, dessen investigative Berichterstattung sich an die 1,2 Millionen ungarischsprachigen Rumänen richtet, die in der Region Transsilvanien leben. Átlátszó Erdély will die Verwendung öffentlicher Gelder transparent machen, Machtmissbrauch und Vertrauensbrüche durch Politiker offenlegen und investigativen Journalismus dazu nutzen, Institutionen zu reformieren.

Baynana Magazine
Land: Spanien

Baynana ist ein Digitalmagazin von Geflüchteten für Geflüchtete und Migranten. Die Inhalte werden auf Spanisch und Arabisch veröffentlicht und sollen einerseits der arabischsprachigen Community in Spanien nützliche Informationen liefern und andererseits dabei helfen, Brücken zu bauen zwischen ihnen und anderen Migranten sowie zur spanischen Mehrheitsgesellschaft.

Časoris
Land: Slowenien

Časoris ist eine mehrfach ausgezeichnete Online-Zeitung für Kinder, die ihr junges Publikum informieren, leiten und inspirieren will, indem sie vertrauenswürdige Inhalte bietet. Časoris veröffentlicht aktuelle, relevante Artikel zum Tagesgeschehen, zu Themen aus Sport, Wissenschaft und Unterhaltung in kindgerechter Sprache, die von Reflexionsfragen und einem Glossar ergänzt werden.

 

Auch interessant

Mehr Innovationen für die Medienwelt

Girlhood
Land: Vereinigtes Königreich

Girlhood ist eine Online-Community und Content-Plattform von und für Mädchen und jungen Frauen weltweit. Um einen Ort für die Geschichten aus ihrem Alltag zu schaffen, entsteht mit Girlhood eine community-basierte Media Company: Mädchen lernen Storytelling-Techniken und -tools, ihre Geschichten werden kuratiert, redigiert, produziert und veröffentlicht. So entsteht ein besonderer Blick auf die Welt - durch die Augen der Mädchen.

Média'Pi !
Country: France

Association Média'Pi! kämpft gegen die gesellschaftliche Isolation von gehörlosen und hörbehinderten Menschen in Frankreich - indem sie ihnen Zugang zu Informationen gibt. Média'Pi ist ein zweisprachiges Nachrichtenmedium auf Französisch und französischer Gebärdensprache. Die Publikation bietet Artikel, Fotoreportagen und Videos zum Tagesgeschehen und Nachrichten aus der Gehörlosen-Community. Média’Pi! ist auch eine Lern-Plattform - ein “Leuchtturm”.

Mensagem de Lisboa
Land: Portugal

Mensagem ist ein lokales Online-Magazin für die portugiesische Hauptstadt. Seine Mission heißt Gemeinschaft und besteht darin, zu zeigen was die Nachbarn in der Stadt und für die Stadt tun. Mensagem berichtet über Lokalpolitik und soziale Themen und stellt dabei echte Menschen in den Mittelpunkt. Die Redaktion arbeitet von einem Café namens Brasileira im Stadtzentrum aus und schafft somit einen Verbindungspunkt zu Lissabon und seinen Bewohner:innen.

Radar Magazine
Land: Italien

Wir leben in einer Zeit des Klimawandel. Um globale Phänomene besser zu verstehen, die das Leben vor Ort prägen und um mögliche Lösungen aufzuzeigen, braucht es Journalismus, der Komplexität auflöst und Zusammenhänge erklärt. Genau das tut RADAR, ein monatliches Online-Magazin in dem Storytelling, wissenschaftliche Fakten und preisgekrönter Fotojournalismus zusammentreffen.

Recorder
Land: Rumänien

Recorder wurde 2017 als unabhängige Online-Plattform von vier Journalist:innen gegründet, die einen Ort für Journalismus im Dienste der Öffentlichkeit schaffen wollten, der vom Prinzip der Ehrlichkeit getragen wird. Heute ist Recorder Rumäniens wichtigste Videojournalismus-Plattform. “Journalismus für unser Publikum, nicht für obskure Interessen”, lautet der Slogan des Startups.

shado mag
Country: United Kingdom

shado mag CIC ist eine Multimedia-Plattform an der Schnittstelle von Kunst, Aktivismus und Geisteswissenschaft. Shado Mag bringt Stimmen aus verschiedenen Bereichen zusamme, wo noch in Silos gearbeitet wird und will Zusammenarbeit fördern um Schlagkraft zu erhöhen. Die Plattform wird geleitet vom Prinzip der Selbst-Repräsentation: Die Gründerinnen sind davon überzeugt, dass Betroffene von Diskriminierung oder Ungerechtigkeiten am besten geeignet sind, um für den notwendigen Wandel einzutreten.

SideStreet Malta
Country: Malta

Side Street liefert Nachrichten, die seine Online Community unmittelbar betreffen. Das Ziel und Versprechen: einen offenen Raum zu schaffen, in dem Menschen ihrer Sichtweise Ausdruck verleihen, Ideen teilen und sich zu Wort melden können. Dabei experimentiert das Team mit innovativen Verbreitungswegen und Formaten, um seine Inhalte einem jungen Publikum zugänglich zu machen. Side Street ist die erste Social-Media-First Media Company in Malta.

Das könnte dich auch interessieren

Mehr Blog

top