Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

(Kommentare: 0)

20. März 2020

So behält das Media Lab auch remote seinen Teamspirit

Das Geheimrezept des Media Lab ist der Teamgeist. Deshalb versuchen wir, den auch über 13 Homeoffices aufrechtzuerhalten. Ein Beitrag aus unserem neuen Innovation-Wiki.

 

Unsere neue Resident-Coachin Panjal hat es sehr schön auf den Punkt gebracht: Im Media Lab wird viel angepackt, ausprobiert und “einfach mal gemacht”. Dieses “Husteln”, wie sie es nennt, ist wichtig - aber ohne den hervorragenden Team-Spirit, den wir im Lab haben, ginge das erst garnicht. Zu Videokonferenz- und Remote-Work-Tools gibt es inzwischen eine Flut von Anleitungen und Tipps (und andere kennen sich besser damit aus, als wir). Aber Team können wir - und haben deshalb für unser neues Innovation-Wiki ein paar Vorschläge zum Nachmachen gesammelt.

Wir wir den Teamspirit trotz Isolation hochhalten

Den Teamgeist aufrechtzuerhalten, auch wenn man sich womöglich wochenlang nicht sehen kann, hilft bei allen Aufgaben und bei der Innovation. Wir…

...sprechen jeden Morgen in Untergruppen, und regelmäßig alle zusammen, über Zoom oder Slack Call (Anleitung zum Slack Call hier). Wichtig: Wir reden nicht (nur) über die anstehende Tagesarbeit. Social Distancing ist für keinen einfach, und auch persönliche Fragen sind wichtig. “Wie geht es euch?” “Wie ist die Situation bei euren Partnern/Familien?” “Habt ihr schon den neuen Drosten gehört?”

...haben einen “Mittagessen”-Channel in unserem Slack (der eigentlich ein “Mittagessen und Kaffeepausen”-Channel sein müsste). Immer, wenn jemand das Bedürfnis nach einer gemeinsamen Pause hat, startet er oder sie einen Slack Call in diesem Channel. Da das gesamte Team im Channel ist, kann sich jeder spontan dazuschalten!

...haben aus einer Linksammlung zum virtuellen Teambuilding die Home-Office-Tour übernommen, und führen uns ab sofort, nacheinander, durch unsere jeweiligen Wohnungen und Arbeitsplätze (Miriam hat eine Hängematte!)

...nehmen uns nicht zu ernst. Niemand sollte in einer Krise wie dieser erwarten, dass Business as Usual stattfindet. Ein wichtiger Aspekt unserer Zusammenarbeit im Lab ist Spaß, und den muss man sich auch in einem Video-Call nicht nehmen lassen. Hier gibt es zum Beispiel eine Auswahl lustiger Zoom-Hintergründe (wie man seinen Hintergrund bei Zoom ändert, lest ihr hier). Alternativ oder in anderen Tools tun es auch St.-Patricks-Day-Hüte oder die Helme römischer Legionäre (beides echte Beispiele aus Media-Lab-Calls der letzten Woche).

...sind füreinander da. Im Lab sind wir als Kollegen auch privat befreundet und unternehmen gelegentlich auch außerhalb der Arbeitszeit Dinge zusammen - das ist nicht selbstverständlich und muss natürlich auch nicht in jeder Firma so sein. Es ist völlig ok, privates und berufliches Umfeld zu trennen. Trotzdem ist es in einer Zeit wie dieser wichtig, aufeinander zu achten und lieber einmal zu oft Hilfe anzubieten, als einmal zu wenig.

Diese Tipps & Links findet ihr auch in unserem neuen Innovation-Wiki.

Was ist das Innovation-Wiki?

Mit dem #MLInnovationWiki wollen wir Medienschaffenden in der Corona-Krise mit etwas unterstützen, was sie gerade am wenigsten haben: Mit Zeit. Ihr seid im absoluten Stress-Modus, um eure Leser mit den Infos zur Pandemie zu versorgen, sodass ihr euch nicht noch zusätzlich mit Kollegen der Branche austauschen könnt? Keine Zeit für die Suche nach Ideen und Best Practices? We got you covered! Unter innovation-wiki.media-lab.de  findet ihr ab sofort innovative Produkte, Ideen und Initiativen rund um Corona, durchsuchbar, sortiert und übersichtlich aufbereitet. Ihr wollt einen Notfallplan für eure Redaktion erstellen? Seht nach, wie es ARD und BBC gemacht haben! Ihr sucht nach Beispielen aus dem Lokaljournalismus? Da gibt es bereits eine Linksammlung! Oder sucht ihr nach Ideen, trotz Home Office ein Team zu bleiben? Dann schaut doch einfach nach, wie wir es machen!

Text: Christian Simon

Christian Simon

Christian hat nach dem Studium der Politik- und Medienwissenschaften und des Journalismus zunächst als Nachrichtenredakteur für die Süddeutsche Zeitung gearbeitet. Inzwischen ist er hauptberuflicher Innovation Editor beim Media Lab Bayern und unterstützt Startups, Medienhäuser und Medienpioniere bei der Innovation.

Dein Kommentar dazu:

Bitte addieren Sie 3 und 6.