Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Media Lab Bayern Newsletter

(Kommentare: 0)

26. November 2020

Batch #8 Steckbrief: Facts for Friends stellt sich vor

Fake News endlich effektiver bekämpfen - auch, wenn es die eigenen Freund:innen und Bekannten sind, die sie verbreiten? Mit Facts for Friends geht das jetzt einfacher. Heute stellt sich unser Batch-#8-Startup im Steckbrief vor.

Was macht euer Startup?

Facts for Friends liefert Bürger:Innen ein Werkzeug zur eigenständigen und effektiven Bekämpfung von Fake News im digitalen Umfeld und fördert dadurch eine informierte und engagierte Gesellschaft. Die Facts for Friends Web-App ist eine zentrale und niedrigschwellige Anlaufstelle für Nutzer:innen, um digital kursierende Inhalte auf ihren Hintergrund und Wahrheitsgehalt hin zu prüfen und gegebenenfalls Richtigstellungen im eigenen digitalen Umfeld zu verbreiten.
 
Wir sehen uns als eine Brücke zwischen den bereits etablierten Fact-Checking-Organisationen und den Sozialen Medien. Wir sammeln, kürzen und vereinfachen die oft langen und komplizierten Faktenchecks von etablierten Faktencheckern und machen daraus sogenannte “Fact Snacks”. Das sind prägnante Klar- und Richtigstellungen zu kursierenden Fake News, die sofort als Text oder Share-Pic in allen Sozialen Medien und Messenger-Diensten geteilt werden können. Wir ergänzen somit bestehende Fakt-Checking-Angebote und sorgen dafür, dass Fact-Checking dort ankommt, wo es am dringendsten gebraucht wird.

Wer sind eure Teammitglieder und Gründer? Was haben sie vorher gemacht?

Unser Team besteht aktuell aus den zwei Gründerinnen Katharina Klimkeit (CEO) und Valerie Scholz (CCO), sowie fünf in Teilzeit unterstützenden Personen, bestehend aus Entwickler:innen, Grafiker:innen und Journalist:innen.

Katharina Klimkeit ist Mitgründerin und Geschäftsführerin von Facts for Friends. Nach dem Start des Projektes beim #WirVsVirus Hackathon hat sie ihren Job als Head of Marketing in einem Hamburger Startup kurzerhand gekündigt, um sich ganz der Vision von Facts for Friends zu widmen. Schon in jungen Jahren hatte sie ein ausgeprägtes Interesse an Entrepreneurship und Gründungen. Mit 18 gründete sie ihr erstes eigenes Startup. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Nach ihrem B.Sc. in Betriebswirtschaftslehre spezialisierte sie sich weiter auf diesem Gebiet und absolvierte einen M.Sc. in Entrepreneurship und Innovationsmanagement. Seitdem sammelte sie viele Erfahrungen in Startups und der Beratung. Zusätzlich engagiert sie sich im Bereich Female Entrepreneurship und Leadership.

Valerie Scholz ist die zweite Hälfte des weiblichen Gründer-Duos und ergänzt das Team als Expertin für die Bereiche Journalismus, Content und Medienwissenschaften. Sie hat Ihre Leidenschaft für den kreativen Umgang mit Worten und das Erzählen von Geschichten zum Beruf gemacht. Nach einem B.A. der Kulturwissenschaften und Digitalen Medien arbeitete sie in verschiedenen Hamburger Design- und Media-Agenturen als Account Managerin, kreative Strategin und Texterin. Im Anschluss absolvierte sie einen Journalismus M.A., in dem sie ihre Kenntnisse im Bereich von multimedialem Storytelling weiter ausbauen konnte. Seit 2019 arbeitet sie freiberuflich in den Bereichen Journalismus, Content und Social Media

Warum habt ihr euch für eine Gründung entschieden?

Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Corona-Pandemie hat erneut gezeigt, dass es kaum ein aktuelleres Thema gibt als das Thema Fake News. Es ist zwar kein neues Problem, aber die sich verändernde Nutzung der Sozialen Netzwerke hat dessen Relevanz und Gefahr enorm verstärkt. Studien zeigen deutlich eine Erosion der Nutzung traditioneller Nachrichtenkanäle, insbesondere bei jungen Leuten, sowie einen Rückgang der Fähigkeit, Quellen nach ihrer Seriosität einzuschätzen. In der Altersgruppe der 18- bis 24-jährigen in Deutschland geben zum Beispiel 30% an, Social Media sei ihre Haupt-Nachrichtenquelle (“Reuters Institute Digital News Report” 2020).

Das Problem ist offensichtlich: Immer mehr Menschen nutzen Soziale Medien als Nachrichtenquelle, während gefälschte oder manipulierte Nachrichten in sozialen Medien immer unkontrollierbarer werden. Regierung und Medienorganisationen haben noch keinen geeigneten Weg gefunden, die Kontrolle zurückzugewinnen.

Deshalb braucht die Gesellschaft genau jetzt Facts for Friends. Wir wollen uns der schwierigen, aber essenziellen Aufgabe annehmen, das Prinzip Fact-Checking zu revolutionieren und es zugänglicher für mehr Nutzer:innen zu machen. Ganz nachdem Motto: #ErzählMirKeineMärchen!

Was ist euer Ziel für das Media Startup Fellowship?

Für uns ist die Teilnahme am Media Startup Fellowship eine großartige Chance. Allem voran möchten wir im Fellowship lernen, lernen, lernen und das in allen Bereichen. Wir möchten unser Geschäftsmodell zuspitzen, unsere Nutzer:innen besser kennenlernen und unsere Marketingstrategie optimieren. Daher freuen wir uns auf das Expertenwissen und Coaching in sämtlichen Bereichen. Zudem ist ein gewisser Bekanntheitsgrad für unser Geschäftsmodell extrem wichtig. Daher hoffen wir uns durch das ausgedehnte Netzwerk des Media Labs in der Medienbranche Chancen, unsere Bekanntheit zu erhöhen und den Namen Facts for Friends fest in der Fact-Checking-Szene zu etablieren.

Was braucht ihr gerade am meisten (für den Erfolg eures Projektes)?

Das Media Lab Bayern hat nicht nur eine tolle Community mit vielen spannenden und innovativen Gründern, sondern auch ein großartiges Netzwerk in der Medienwelt. Für uns sind zu diesem Zeitpunkt besonders Kontakte und Gespräche mit Medienorganisationen sehr wichtig, da wir uns daraus eine längere Kooperation oder Zusammenarbeit erhoffen. Zudem ist es für uns sehr wichtig, einen höheren Bekanntheitsgrad zu erreichen und Nutzer:innen für uns zugewinnen.

Erzählt euren Freunden und Bekannten von Facts for Friends und nehmt an der Fact-Checking-Revolution teil! ;)

Was sind eure nächsten Schritte?

Unser nächster Meilenstein wird der Launch unseres neuen Prototypen sein. Denn sobald dieser fertiggestellt ist, möchten wir mit unserem Projekt stärker an die Öffentlichkeit treten und mit Marketingmaßnahmen, Presseauftritten, etc. unsere Vision vorstellen und so Nutzer generieren. Ein weiterer Schritt ist der Aufbau einer aktiven Nutzerschaft, die regelmäßig Fact Snacks in Sozialen Medien und Messenger Diensten teilt. Im Anschluss ist unser nächster Meilenstein unsere erste Kooperation mit einem deutschen Medienhaus oder einer öffentlichen Institution, da dies uns ein Schritt näher an der Monetarisierung unseres Projektes bringen würde und das langfristige Überleben unserer Idee sichern würde.

Erzählt doch mal eure lustigste Gründungsstory, einen großen Fuckup oder einen Fun Fact über euer Team :)

Vielleicht nicht funny, aber sweet: Die beiden Gründerinnen Katharina und Valerie haben das große Glück, mehr als nur Geschäftspartnerinnen zu sein. Denn sie kennen sich bereits seit der Schulzeit und sind seit über zehn Jahren befreundet. Das bildet eine enorm starke Basis für ihre Teamarbeit - zusammenzuarbeiten fühlt sich nie wie "arbeiten" an!

Wo findet man euch im Web?

Eine kleine Aufstellung:

Website (Prototype): factsforfriends.de

Instagram: @factsforfriends.de

Facebook: facebook.com/factsforfriends.de

LinkedIn: linkedin.com/company/facts-for-friends/

Twitter: @facts4friends

Neugierig geworden?

Wenn das Media Startup Fellowship, unsere neunmonatige Startup-Förderung, auch etwas für dich und dein Team wäre: Hier findest du alle Informationen. Die Bewerbungsphase für Batch #9 kommt bestimmt! Du kannst dich jetzt schon für einen Reminder eintragen.

Dein Kommentar dazu:

Was ist die Summe aus 2 und 5?
top