Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

(Kommentare: 0)

24. März 2020

Batch #7 Steckbrief: ROKIN stellt sich vor

ROKIN ist ein digitaler Ingenieur, der seine Kollegen bei der Suche nach der richtigen Tech-Lösung für ihre Probleme unterstützt! Hier mehr erfahren:

Was ist "ROKIN"?

Wir entwickeln eine Art digitalen Ingenieur, der über spezielle KI-Algorithmen technische Zusammenhänge versteht. Damit helfen wir menschlichen Ingenieuren, aus der Fülle der am Markt verfügbaren Technologien und Informationen,diejenigen herauszufiltern, die für ihre Problemstellungen entscheidend sind. Dieses Filtern übernimmt ROKIN, das im Gegensatz zu uns Menschen schnell riesige Datenmengen verarbeiten und analysieren kann. Über unsere digitale Plattform erhalten Ingenieure Zugang zu diesen Technologien und Informationen und können sie bewerten und selektieren und dadurch ihre optimale Lösung finden.

Wer sind eure Teammitglieder und Gründer? Was haben sie vorher gemacht?

Wir, die Gründer von ROKIN, sind Thomas und Roberto, zwei Ingenieure, die zuvor in der Industrie in Produktion und Engineering bei Corporates und KMUs gearbeitet haben. Zuletzt waren wir beide im größten deutschen Industrieverband (VDMA) tätig und konnten sich ein breites Netzwerk zu Industrieunternehmen, Verbänden und wissenschaftlichen Institutionen aufbauen. Aktuell besteht ROKIN aus sieben Personen. Der Großteil des Teams beschäftigt sich mit IT-Themen wie der Weiterentwicklung der KI-Algorithmen und der Webplattform. Das Team vereint somit die Grundkompetenzen der Idee, nämlich IT und Engineering.

Warum habt ihr euch für eine Gründung entschieden?

Wir beide hatten schon mal mit dem Gedanken gespielt, uns selbständig zu machen. Die Entscheidung zu gründen ist uns daher nicht schwer gefallen. Eine eigene Idee umsetzen und für ein aktuelles Problem eine Lösung zu entwickeln, die anderen in ihrer alltäglichen Arbeit hilft, hat uns motiviert diesen Schritt zu gehen.

Was ist euer Ziel für das Media Startup Fellowship?

Wir würden uns freuen, mit dem Media Startup Fellowship unser Netzwerk im Medienbereich zu erweitern, über das Coaching wertvolle Ratschläge für die Weiterentwicklung unserer Startup-Idee zu bekommen und bessere Einblicke in die Medienbranche zu erhalten.

Was braucht ihr gerade am meisten (für den Erfolg eures Projektes)?

Zur Validierung unseres Konzepts und um noch besser zu verstehen, wie wir Ingenieuren bei der Suche nach technischen Lösungen unterstützen können, möchten wir weitere Kundenprojekte durchführen. Wir freuen uns deshalb über jeden Kontakt zu Ingenieuren aus der Industrie, die wir bei ihrer Themenstellung unterstützen dürfen. Darüber hinaus suchen wir auch strategische Partner z.B. Verlage oder Technologiepartner im Bereich Natural Language Processing.

Was sind eure nächsten Schritte?

Wir werden unsere KI-Algorithmen weiterentwickeln, neue Geschäftsmöglichkeiten testen und Marketing und Vertriebs-Kanäle ausbauen. Unser Ziel ist, mit dem Fellowship bis Ende 2020 den perfekten Market-Fit zu haben, um anschließend auf Investoren zuzugehen.

Neugierig geworden?

Wenn das Media Startup Fellowship, unsere neunmonatige Startup-Förderung, auch etwas für dich und dein Team wäre: Hier findest du alle Informationen. Die Bewerbungsphase für unser Batch #8 startet bald! Du kannst dich aber jetzt schon für einen Reminder eintragen.

Dein Kommentar dazu:

Bitte addieren Sie 9 und 7.