Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

(Kommentare: 0)

28. April 2020

Open Innovation Challenge, Runde 2: Neue Lösungen für euch!

Neben den 14 kostenlosen Lösungen aus der ersten Runde stellen wir acht neue Tools und Ideen zur Verfügung, die Redaktionen sofort nutzen können!

 

Na, habt ihr schon alle Leser*innen in eurem Einzugsgebiet mit Podcasts übers Telefon versorgt? Unterstützt ihr die Gastronomie in eurem Ort, indem ihr für sie Gutscheine organisiert? Und in eurer Berichterstattung sind die Echtzeit-Corona-Daten aus eurem Landkreis längst eine wichtige Ressource?

Egal, ob bei den Lösungen aus unserer ersten Open Innovation Challenge schon eine Lösung für euch dabei war oder nicht: Wir wollen lokalen und regionalen Journalismus weiter unterstützen. Seit kurzem stehen deshalb auch die neuen Lösungen aus der zweiten Runde der Challenge auf media-lab.de/open-innovation-challenge-loesungen zur Verfügung. Und wieder könnt ihr alle Lösungen, die euch interessieren, kostenlos ausprobieren und nutzen.

Ideen und Tools für Alle

“News für Alle” unterstützt euch zum Beispiel dabei, wichtige Nachrichten zur Coronakrise in Leichter Sprache anzubieten, und damit barrierefreier zu machen. Rufpost speichert Anrufe von Lesern und transkribiert sie automatisch, um euch das Sammeln von vielen Geschichten in kurzer Zeit zu erleichtern. Wer seine lokalen Geschichte einfach auf einer Karte präsentieren will, kann Lokobox nutzen und bei OWN.Space helfen euch smarte Suchagenten bei der Recherche.

Die Lösungen aus der ersten Runde gibt es natürlich weiterhin. Insgesamt haben wir damit jetzt 21 Lösungen gesammelt. Und obwohl wir bei der Ausschreibung der Challenge Redaktionen in kleineren Lokalredaktionen oder Wochenblättern im Hinterkopf hatten, kann natürlich jede Redaktion darauf zugreifen, auch in Pressestellen oder NGOs.

Die Idee hinter der Open Innovation Challenge

Die Pandemie trifft Medien nach wie vor besonders hart. Werbegelder brechen weg und Berichterstattung, die nah am Menschen ist, ist durch Kontaktverbote stark eingeschränkt. Die stärke lokaler Medien liegt aber genau darin - und zusätzlich ist die finanzielle Decke dort oft noch dünner als in der Branche ohnehin schon.

Mit der Open Innovation Challenge wollen wir Medienhäuser und Redaktionen mit schnell umsetzbaren Ideen und fertigen Tools versorgen, die sie sofort nutzen können. Gleichzeitig unterstützt unser Preisgeld die Startups und Kreativen, die ihre Ideen einreichen, in dieser schwierigen Zeit.

Habt ihr Ideen und Anregungen?

Wenn ihr noch eine super Idee für eine Lösung habt, Fragen oder Anregungen zur Open Innovation Challenge habt, meldet euch gerne jederzeit unter hi@media-lab.de. Wir freuen uns auf euer Feedback!

Text: Christian Simon

Christian Simon

Christian Simon hat nach dem Studium der Politik- und Medienwissenschaften und des Journalismus zunächst als Nachrichtenredakteur für die Süddeutsche Zeitung gearbeitet. Inzwischen ist er hauptberuflicher Innovation Editor beim Media Lab Bayern und unterstützt Startups, Medienhäuser und Medienpioniere bei der Innovation.

Dein Kommentar dazu:

Bitte addieren Sie 8 und 2.