Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Media Lab Bayern Newsletter

(Kommentare: 0)

15.06.2021

Machen statt reden - Karakaya Talks transformiert zum Medien Startup

Das Talkformat Karakaya Talks hat auf YouTube 7.500 Follower. Doch es steckt wesentlich mehr dahinter als eine Gesprächsrunde. Die Macher:innen stecken Zeit und Freude in das Community-Building und wollen die Medienbranche neu gestalten. Im Media Lab Chat texten Esra und Juli von Karakaya Talks darüber, was sie antreibt, warum die Medienbranche einen Change braucht und empowern alle Medienschaffende darin Leidenschaft und Überzeugung zu kombinieren.

Julia Hübner (li.) ist für die externe Kommunikation bei Karakaya Talks verantwortlich. Esra Karakaya (re.) hat die Sendung erfunden und moderiert das Talkformat. Beide leben in Berlin.

Text: Sabrina Harper
Foto: Media Lab Bayern


Medien brauchen Mut, Innovation und Selbstreflexion

Esra und das Team rund um Karakaya Talks veröffentlichen jeden Monat eine Folge der Talkshow auf YouTube. Thematisch dreht sich die Sendung um alles, was Leuten auf der Seele brennt - wobei ein Fokus auf marginalisierte Gruppen gelegt wird. Karakaya Talks möchte aber mehr als ein Gesprächsformat sein. Seit Oktober 2020 wird das Team im Rahmen des Media Startup Fellowship vom Media Lab Bayern gefördert und stellt sein eigenes Medien-Startup auf die Beine. Karakaya Talks sind deshalb ziemlich busy mit Sendungen produzieren, Businessplan aufstellen und Community-Building. Wie das alles funktioniert und was Medien brauchen, erzählen Host Esra Karakaya und Social-Media-Managerin Julia Hübner im Media Lab Chat.

Sabrina

Erste Frage natürlich: Habt ihr Cay 🍵?

Esra

😂 Bin im Office. Hab gerade nur Wasser

Juli

Ohje - ich auch nicht 💧

Sabrina

Anyway - dann auf ein Wasser. Was habt ihr zuletzt tolles in der Medienbubble erlebt?

Esra

Tactile News entwickeln gerade ein Tool, was Publishern erlaubt in Massen Costumer-Interviews durchzuführen. Wir brauchen das! Da dachte ich geil 🚀

Juli

Mir fällt dazu die Talkshow Five Souls ein. Wir machen zwar noch Babysteps, aber es kommen immer mehr Formate, die nicht nur weiß sind 👏

Sabrina

Was braucht die Medienbranche unbedingt?

Juli

Mut für Neues! Das fehlt noch total. Klickzahlen müssen hoch sein, das Format muss eine breite Masse ansprechen. Diskriminierende Strukturen werden nicht angegangen, zum Beispiel durch neue Formate aus anderen Perspektiven.

Juli

Sowas wie eben Five Souls. Bin gespannt wie lange es online sein wird...

Esra

Absolut! Mut, Innovation und Selbstreflexion. Mal hinterfragen, aus welcher Positionierung Medien gemacht wurden.

Feingefühl und die Medienlandschaft muss mal zurück auf den Boden kommen und eine neue Neugierde entwickeln.

Lass mal AUSRASTEN mit Demut und ergebnisoffen arbeiten. Das würde ich mir wünschen!

Diversity in den Medien

Laut Auswertungen der Neuen Deutschen Medienmacher haben etwa 5 bis 10 Prozent der Journalist:innen eine Migrationsgeschichte. Chefredaktionen sind wenig bis nicht divers besetzt. Der Faktor Diversität in Medienunternehmen steht in der Debatte. Medienunternehmen wünschten sich mehr Diversität, hätten aber auch gleichzeitig Probleme, diverses Personal zu finden.

Sabrina

Was muss sich ändern, damit das passiert?

Esra

Wenn das C-Level und das Management die Unternehmenskultur setzt, dann müssen diejenigen als Erstes bei sich selber anfangen. Es braucht eine intrinsische Haltung und man muss sich bewusst sein, dass man so viele Menschen mit meiner Position beieinflussen kann. Das bedeutet für mich konkret, Geld und Zeit zu investieren in Weiterbildung und in die Diversifizierung der eigenen Chefetage.

Esra

Es bringt nichts wenn da 👴👴👴👴👴👴👴👴👴👵sitzen. Es muss divers sein👩🧕🏽👨👴🏽👩🏽👱🏽‍♀️ 👨🏻🏳‍🌈.
Dann entstehen Formate, die groß sind!

Sabrina

Eure Talkshow ist...?

Juli

...empathisch. Wir versuchen leidenschaftlich, verletzlich, respektvoll und mutig zu sein. Wir reden eigentlich über alles, über das andere auch reden, nur aus anderen Perspektiven.

Esra

Das alles und EINFACH RICHTIG GEIL 😂😁

Sabrina

Gibt es einen bekannten Moderator oder Moderatorin, der/die einspringen könnte, wenn Esra krank wäre?

Esra

What?? Wir sind doch alle einzigartig. Willst du mich ersetzen?!

Sabrina

Niemals! 🤗 Ich möchte wissen, was euch ausmacht. Warum könnte ein Markus Lanz dich beispielsweise nicht ersetzen?

Juli

Also so prinzipiell ist es ein ehrliches Interesse an den Menschen und Themen. Und auch eine Haltung. Esra ist ja als Moderatorin nicht neutral, sondern redet auch mit. Sie kreiert da einen Raum.

Esra

Ich würde auch sagen, dass andere sehr kompetente Moderator:innen trotz allem unsere Persona nicht erreichen würden. Unsere Persona heißt Reema und wir stellen sie bei allem in den Fokus. Ich stelle solche Fragen, sodass Reema sich abgeholt und verstanden fühlt. Ein Markus Lanz würde (höchstwahrscheinlich) eher so formulieren, dass eine weiße, heterosexuell sozialisierte Person sich abgeholt fühlt.

Sabrina

Wie würdet ihr Reema beschreiben?

Juli

Reema ist Mitte 20, Muslima und lebt in Berlin. Sie bezeichnet sich als Millenial und ist eine Art Impact Influencerin. Sie ist sehr an dem interessiert, was um sie herum und in der Welt geschieht.

Esra

Reema basiert auf Userbefragungen. Mit den qualitativen und quantitativen Interviews haben wir Reema erschaffen.

Karakaya Talks bis heute

Begonnen hat alles im Jahr 2017 mit Blackrock Talk. Ab 2019 hatte das Format unter dem Namen Karakaya Talks einen Sendeplatz bei Funk, dem Online-Jugendangebot des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Die Sendung wurde im Mai 2020 eingestellt. Seit 2021 ist die Talkshow zurück, komplett in Eigenregie. Im Media Startup Fellowship stellt sich das junge Unternehmen gerade neu auf.

Sabrina

Wie ist es, nun komplett auf eigenen Beinen zu stehen?

Esra

Das ist das beste was uns passieren konnte! Oder Juli?!

Juli

JAAA! Wir können machen, was wir wollen 😂 Und ich lerne darüber hinaus auch so viel dazu, zum Beispiel was Business Development angeht. Das könnte ich in einem großen Konzern nie so mitnehmen. Ich bin echt dankbar dafür!

Esra

Wir haben ja alle Standardherausforderungen, die jedes Startup hat. Wo stecken wir unsere Ressourcen rein? Wie finanzieren wir uns? Aber ich liebe diese Herausforderungen. Ich will in 10 Jahren sagen, dass ich das alles durch habe und kenne. 👊🏽👊🏽 Dann mach ich noch ein Startup auf und noch eins und noch eins 😂

Sabrina

Ihr seid gerade in der letzten Phase des Media Startup Fellowships bei uns im Media Lab. Was hat es euch bisher gebracht?

Juli

Es ist eine krasse Zeit. Es ist so viel passiert.

Esra

Ich glaube, wir hätten ohne das Fellowship weniger Struktur drin gehabt. Wir kriegen wie so eine vage Wegbeschreibung, um den Weg dann selber beschreiten zu können. I ♥ Coach Pranjal.

Community-Building

Durchschnittlich hat jeder mindestens ein Abo für irgendwas. Durch on-demand Angebote, Streamingangebote und klassische Medien sind feste Abo-Modelle für viele Nutzer:innen unattraktiv geworden. Denn wer möchte schon für zehn verschiedene Abos bezahlen? Inzwischen geht der Trend zu Memberships und Communities. Große Publisher, wie zum Beispiel die Washington Post, setzen inzwischen auf treue Communities, die sich einbringen und somit eine gefestigtere Beziehung zum Produkt haben.

Sabrina

Welche Bedeutung hat eure Community für euch?

Juli

Wir machen unser Format FÜR die Community. Daher sehr viel 🙏🏽

Esra

Es geht nicht ohne! Das Format ist sogar zweitrangig. Würde die Community morgen sagen, wir brauchen keine Talkshow, sondern was Kurzes, nur 3 Minuten lang, dann machen wir das. Wir folgen den Bedürfnissen der Community.

Sabrina

Für alle die sich jetzt fragen: Warum Community und nicht Abonnent:innen?

Juli

Abonnent:in wäre sehr passiv. Wir wollen aber einen aktiven Austausch. Wir stellen Fragen, werten Ergebnisse aus, schauen wer uns warum folgt und wie die Leute leben. Wir wollen die Ängste, Struggels und so weiter mitbekommen.

Juli

Der Austausch ist auch innerhalb der Community wichtig. Ein Ort wo sich Leute austauschen und netzwerken können. Ein Traum wäre, einen Raum zu kreieren, wo alle teilnehmen und sich unterstützen können.

Sabrina

Was macht guten Social Media Content aus?

Juli

Thematische Vielfalt ist ein Faktor. Und die Themen müssen die Community bewegen. Wir versuchen immer nah dran zu sein. Uns ist wichtig, Menschen mit verschiedenen Diskriminierungserfahrungen abzuholen.

Juli

Die Beantwortung der Kommentare gehört auch dazu. Hier schlagen wir eine empathische Richtung ein. Wir versuchen die Leute, egal auf welchem Kanal, abzuholen.

Sabrina

Was macht einen guten Talk aus?

Esra

Wenn eine Person, die angesprochen werden soll, das Gefühl hat genau mittendrin zu sein. Die Community mag es, wenn wir viel Lachen, mit Fakten und Grafiken arbeiten und im Gespräch eine Gruppendynamik entsteht. Wenn wir es schaffen, respektvoll miteinander umzugehen und verschiedene Blickwinkel aufeinandertreffen.

Selbstständigkeit als Journalist:in

2019 waren bei den deutschen Zeitungsunternehmen etwa 13.000 Journalist:innen festangestellt. Rund 9.000 festangestellte Journalist:innen bei Zeitschriften und jeweils 7.000 Journalist:innen im öffentlich-rechtlichen-, sowie Privat-TV und Hörfunk. Laut DJV sind etwa 26.000 Journalist:innen freischaffend.

Sabrina

Was ratet ihr Leuten, die sich selbstständig machen möchten?

Esra

Als freischaffende JournalistIn oder wenn man ein eigenes Unternehmen gründen möchte?

Sabrina

Sowohl als auch!

Esra

Freiberufler:innen sollten es auf jedem Fall wagen. Wir denken oft, ein sicherer Arbeitsplatz bringt uns Glückseligkeit - das ist aber ein Trugschluss. Klar man muss der Typ dafür sein, aber man kann peu a peu in die Selbstständigkeit gehen. Vielleicht auf 30h reduzieren und nebenbei was machen und dabei ein Netzwerk aufbauen.

Esra

Wenn man ein eigenes Unternehmen gründen möchte, ist es ähnlich. Den Job reduzieren und konsequent am eigenen Unternehmen arbeiten. Mental am besten sich vom Gedanken der Perfektion verabschieden - das wird sowieso nicht funktionieren. Viel mehr mutig mit der Angst im Beifahrersitz an die Sache rangehen. Bereit sein viele Fehler zu machen und auszuwerten.
Und netzwerken, netzwerken, netzwerken. Die richtigen Kontakte bringen einen wirklich weiter.

Juli

Das Bewusstsein ist noch wichtig. Die Frage: Was habe ich Positives geschaffen und wo Verantwortung übernommen? Das hat auch damit zu tun, wem und was gebe ich meine Aufmerksamkeit, meine Arbeitszeit und mein Know-how. Das ist für mich ein großer Unterschied, der mich seit Beginn meines Arbeitslebens begleitet.

Esra

👏🏽Auf jeden Fall. Jede Person, die was starten möchte, sollte das machen, wenn er oder sie das Gefühl hat, er oder sie kriegt "Leben".  Wenn du glücklicher bist und dein ganzes Herz drin liegt. Es wird Durststrecken geben und deine volle Überzeugung bringt dich da durch. Wir haben einen Minischritt gemacht, aber das ist genau da, wo wir jetzt sein müssen.

Esra

Wenn ich merke, es kommt eine Herausforderung, ist das ein Art Investment. Das kommt zurück in einem, drei oder fünf Jahren. Und um diese Herausforderungen zu bewältigen, brauchst du die Leidenschaft, die dich da durch trägt. Mir helfen die 5 Warum-Fragen, um zu schauen, wo ich stehe.

Warum machst du das? Weil ich was bewegen will. Warum will ich was bewegen? Weil ich...usw.

Sabrina

Vielen Dank für eure Zeit. Ich hebe mein 🍵 auf euch und weiterhin viel Erfolg!

Esra

Yeah ♥ 🍵 -Dank dir!

Juli

🍵♥

Das ist Karakaya Talks

Viel Lachen, die Leute abholen und über Themen aus der Sicht von marginalisierten Gruppen sprechen. So sieht Karakaya Talks in Bild und Ton aus.

Play

Mit Klick auf den Play-Button erteilst du uns die Einwilligung darin, dass YouTube auf dem von dir verwendeten Endgerät Cookies setzt. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzhinweisen.

Wer selbst ein Medienunternehmen aufbauen möchte, kann sich noch bis 18. Juli 2021 für das kommende Batch #10 des Media Startup Fellowship bewerben.

Wir haben noch mehr Artikel aus diesem Themenfeld für dich:

Mehr Blog

top