Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Media Lab Bayern Newsletter

(Kommentare: 0)

21.01.2020

Die Media Lab Foresight-Empfehlungen 2021

Im Januar und Dezember erscheinen jedes Jahr unzählige Trendreports, Foresight-Berichte und Strategie-Ratgeber für das kommende Jahr. Wir haben uns umgesehen, und 8 Reports gefunden, die Medieninnovatoren, Startups und Innovationsmanagern besonders genau lesen sollten

"Die wichtigsten Trends für 21", "Diese Technologien sollten sie 2021 nicht verpassen" oder "Ihr Unternehmen wird untergehen, wenn Sie 2021 nicht auf diese 30 Apps aufspringen" - alle Jahre wieder sind Januar und Februar die Saison für Trendreports, Strategie-Ratgeber und Foresight-Berichte. Viel zu viele, um sie alle zu lesen - zumal die Qualität auch gelegentlich stark schwankt.

Trotzdem ist es für Menschen, die an der Zukunft (der Medien) bauen natürlich wichtig, nach vorne zu schauen; Es gehört quasi zur Jobbeschreibung. Und egal ob es um Technologie oder andere Entwicklungen in der Branche geht: Zu sehen, was andere mit welchen Begründungen für die kommenden Monate erwarten, hilft dabei, die eigenen Erwartungen zu reflektieren und die eigenen Pläne zu schärfen.

Um euch mit dieser Aufgabe nicht allein zu lassen, haben wir uns durch die Reports dieser Saison gewühlt, und acht Stück gefunden, die für euch lesenswert sein könnten. Egal, ob ihr euch in einem Medienhaus mit Innovation beschäftigt, ein (Medien)startup gegründet habt (oder darüber nachdenkt) oder ob ihr euch einfach für die Zukunft des Journalismus interessiert: Wir haben was für euch!

Leseempfehlungen für Innovation Manager

 

iab.: Brand Disruption 2021

Das ist der Report: Das Interactive Advertising Bureau (iab.) ist eine Branchenorganisation für Unternehmen im Bereich digitaler Werbung und digitalen Marketings. Ihr Trend-Report zu Marken, Konsumenten und Wachstum ist aber auch für journalistische Medienmarken interessant - nicht nur, was die eigene Werbung angeht.

Darum solltest du diesen Report lesen: Die zunehmende Konkurrenz für große Marken durch Nischenmarken, der Einsatz von Daten und die Frage nach der Gratifikation für die Nutzer sind Fragen, die für das Produkt “Journalismus” genauso wichtig sind wie für das Produkt “Werbung”. Sicher, die Werbeindustrie gehtan diese Themen vielleicht etwas weniger idealistisch an, als du dir das für dein Medienunternehmen wünschst - aber ihre Insights können dir helfen, auch deine Marke besser für 2021 aufzustellen.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

  • Wie soziale Faktoren Markenbildung und Umsätze fördern können, zum Beispiel, indem Livestreams und -Events als Kanäle genutzt werden (Ab Folie 52)
  • Wie Tech-Regulierung und neue Datenschutzrichtlinien die Arbeit deines Unternehmens mit Daten beeinflussen können, und wie Marken First-Party-Data erfolgreich einsetzen (Ab Folie 77)
  • Wie wichtig Streaming (in Audio und Video) auch für dein Unternehmen werden könnte (Ab Folie 92)

Foresight Factory: Trending 2021

Das ist der Report: Mit quantitativen Analysen in 27 Ländern und qualitativen Analysen aus 80 Märkten liefert die Foresight Factory einen ziemlich umfassenden Überblick über mögliche Trends im nächsten Jahr. Den vollständigen Report gibts leider nur für Klienten - aber eine 13-seitige Vorschau ist frei verfügbar und allein schon spannender Lesestoff.

Darum solltest du diesen Report lesen: Im Gegensatz zu vielen anderen Reports, die sich mit Consumer Trends beschäftigen, stehen hier nicht Technology, sondern soziale und emotionale Aspekte von potentiellen Nutzer:innen im Vordergrund.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

  • Wie die Corona-Pandemie dazu führt, dass Menschen ihre sozialen Bedürfnisse auch bei der Interaktion mit Marken in den Vordergrund stellen - und wie Marken darauf reagieren können
  • Welches ethische Verhalten Nutzer:innen von Marken erwarten

Casey Newton: What's coming for the consumer internet in 2021

Das ist der Report: Casey Newton ist einer der bekanntesten Tech-Journalisten der USA, und hat mit seinem Wechsel von The Verge zu Substack für Aufsehen gesorgt. In seinem Jahresausblick versucht er von Technologie über kulturelle Entwicklungen zu staatlichen Regulierungen alles abzudecken, was wichtig fürs Internet werden könnte. Für alle, die sich mit digitalen Medienunternehmen beschäftigen, also eigentlich ein must read!

Darum solltest du diesen Report lesen: Der Ausblick beschäftigt sich mit so vielen Themen, dass er nur recht kurz auf jedes einzelne eingehen kann - dafür gibt es immer weiterführende Links für alle, die zu einem bestimmten Punkt mehr lesen wollen. Ein guter Überblick und Ausgangspunkt für die eigene Recherche - angereichert mit den Perspektiven eines erfahrenen Tech-Journalisten.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

  • Wie Heimarbeit die Arbeit von Internetfirmen beeinflussen wird
  • Warum Audio-Apps einen Boom erleben könnten - und warum dieser Boom nur von kurzer Dauer sein könnte
  • Warum die Landschaft der Sozialen Netzwerke weiter fragmentieren könnte

Leseempfehlungen für (Medien-)Startups

 

Pinterest Predicts

Das ist der Report: Pinterest nutzt seine Datenbasis aus. Anhand von Suchbegriffen und Posts aus 2020 versucht das Netzwerk, neue Trends in Mode, Lifestyle oder Design aufzuspüren und ihre Entwicklung für 2021 vorherzusagen. Ein spannender Ansatz, mit ein paar Ergebnissen, die man sonst nirgendwo findet und die für alle Produktentwickler:innen spannend sein können.

Darum solltest du diesen Report lesen: Sicher, manche Schlussfolgerungen scheinen ein bisschen gewagt zu sein, und die Firma will mit dem Report vor allem ihr eigenes Werbeangebot vermarkten. Trotzdem sind garantiert Dinge dabei, die du so nicht auf dem Schirm hattest - und die dir helfen können, auf neue Probleme von Nutzer:innen aufmerksam zu werden.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

WGSN: Future Consumer 2021 & 2022

Das ist der Report: WGSN ist eine Forecast-Firma, die sich auf die “Vorhersage” von Trends und Entwicklungen spezialisiert hat - immer zwei Jahre im Voraus. “Vorhersage” ist hier natürlich, wie immer bei diesen Themen, eher wie “Wettervorhersage” und nicht wie “Wahrsagerei” zu verstehen: Vergangene Trends werden erkannt und analysiert, und mögliche Weiterentwicklungen für die Zukunft skizziert.

Darum solltest du diesen Report lesen: Der Future Consumer Report für 2021 wurde schon 2019 geschrieben, steht aber jetzt kostenlos zur Verfügung. Er ist immer noch extrem spannend, weil er versucht, kommende Entwicklungen durch Veränderungen bei den Konsument:innen selbst zu beschreiben. Statt “AI”, “Blockchain” oder “Podcasts” sind die Fokuspunkte hier deshalb die “Compressionalists”, die “Market Makers” oder die “Cyber Cynics”. Ein wichtiger Perspektivwechsel - und bei einem neuen Startup geht es ja sowieso nicht so sehr darum, welche fancy Technologie oder Plattform zum Einsatz kommt, sondern welche Menschen eigentlich welche Dinge brauchen. Durch dieses Vorgehen schafft es der Report auch, trotz der Corona-Pandemie weiterhin aktuell und lesenswert zu bleiben. Den Report für 2022 gibt es aber auch schon (gratis allerdings bisher nur die - lesenswerte - Zusammenfassung).

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

  • Warum für viele Kunden eine einfache, schnelle und barrierefreie Nutzererfahrung wichtiger ist als ein niedriger Preis (ab Folie 7)
  • Warum Nutzer:innen ihre Entscheidungen für oder gegen eine Marke oder ein Produkt noch stärker an moralischen Gesichtspunkten ausrichten (ab Folie 14)
  • Warum Transparenz und Fairness im Umgang mit Nutzerdaten noch wichtiger werden (ab Folie 24)

ABI Research: 68 Tech Trends That Will Shape 2021

Das ist der Report: ABI Research spezialisiert sich auf Technologie-Forschung - und genau das gibt es auch in diesem Report.Wer mit einer technologiegetriebenen Idee durchstarten will, tut gut daran, vorher die Pros und Cons zu seiner Technologie abzuklären. Und davon gibt es bei ABI reichlich.

Darum solltest du diesen Report lesen:  Egal ob naheliegende Tech-Trends wie 5G, AI oder IoT, oder (für viele Medien Startups) obskurere Themen wie Logistik, GPS-Technologien oder Maschinenbau: Wer Zukunftstechnologien einsetzen will, vielleicht schon bevor sie Mainstream werden, findet hier ein Füllhorn von Informationen.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

  • Warum die Corona-Krise die Nachfrage nach AR-Angeboten steigern könnte (Seite 21)
  • Warum Sicherheitslücken zum echten Problem für IoT-Devices werden (Seite 23)
  • Warum interaktives Video 2021 durchstarten könnte (Seite 48)

Leseempfehlungen für Innovationsenthusiast:innen

 

Nieman Lab: Predictions for Journalism 2021

Das ist der Report: Das Nieman Lab der amerikanischen Elite-Uni Harvard ist weltbekannt - obwohl Harvard selbst gar keinen richtigen Journalismus-Studiengang anbietet. Trotzdem wird hier die Zukunft des Journalismus erforscht, analysiert und begleitet. Ein Teil davon sind die jährlichen “Predictions for Journalism”, bei denen auch in diesem Jahr wieder Medienschaffende aus aller Welt erzählen, welche Veränderungen sie für die nächsten zwölf Monate erwarten.

Darum solltest du diesen Report lesen: Vielleicht kennst du ihn eh schon - seit Jahren ist er eigentlich ein must-read. Trotzdem kann man noch einmal herausstellen, warum: Weil er eine diverse Auswahl von Menschen zu Wort kommen lässt, die über die Zukunft des Journalismus nicht nur nachdenken, sondern sie auch selbst gestalten. Keine ausgefeilte quantitative Methodik, klar - aber echte EInblicke, wie man sie auch auf einer Konferenz bekommen würde. Und da die zur Zeit alle ausfallen, ist der Report des Nieman Labs immerhin eine Alternative.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

Kantar: Media Trends and Predictions 2021

Das ist der Report: Kantar ist eine der größten Marktforschungsagenturen der Welt, und führt Untersuchungen für Unternehmen, Behörden und Universitäten durch. Dabei gibt es von Kantar Studien zu so ziemlich allen Themen - auch für Medien. Im vorliegenden Report ist mit Media allerdings wirklich “Media” gemeint - also hauptsächlich Werbung, Anzeigen und Vermarktung.

Darum solltest du diesen Report lesen: Mit ihrer Manpower, den gigantischen Datenbergen und der Fähigkeit, auch in großem Stil eigene Umfragen und Untersuchungen durchzuführen, ist Kantar ein mächtiger Player, wenn es um Einschätzungen für zukünftige (Markt-)Entwicklungen geht. Besonders der statistische Einblick in unzählige Daten von Nutzer:innen, die sonst niemand hat, machen die Aussagen dieses Reports besonders spannend - nicht nur für Marketer selbst, sondern auch für alle anderen Publisher, die mit Werbeinhalten um die Aufmerksamkeit von Nutzer:innen konkurrieren oder für ihre Finanzierung auf Werbung angewiesen sind.

Diese Punkte könnten besonders spannend für dich sein:

  • Warum es nach der großen Ausdifferenzierung im Video-Streaming-Markt im nächsten Jahr wieder mehr ums Kuratieren gehen wird (Seite 9)
  • Warum Social Media weiter der wichtigste Kanal für Werbung sein wird, obwohl Nutzer:innen den sozialen Netzen nicht vertrauen - und warum man für eine echte Beziehung zu Nutzer:innen trotzdem mehr braucht (Seite 17)

Christian Simon

Christian hat nach dem Studium der Politik- und Medienwissenschaften und des Journalismus zunächst als Nachrichtenredakteur für die Süddeutsche Zeitung gearbeitet. Inzwischen ist er hauptberuflicher Innovation Editor beim Media Lab Bayern und unterstützt Startups, Medienhäuser und Medienpioniere bei der Innovation.

top