Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Media Lab Bayern Newsletter

(Kommentare: 0)

26.03.2021

Was mit Zukunft für Was mit Medien – der Kult-Podcast erfindet sich neu

Daniel Fiene, Dennis Horn und Herr Pähler prägen seit fast 15 Jahren die Medienbranche mit. In ihrem Podcast Was mit Medien reden sie wöchentlich über den Medienwandel – nun steht der Wandel im eigenen Haus an. Im Interview sprechen die drei Medienexperten über Chancen, Risiken und warum es mehr als ein Podcast sein sollte.

Dennis Horn ist freier Journalist, hauptsächlich für den WDR und die ARD.
Herr Pähler begleitet das Thema Innovations-Transformation bei der Sparkasse Münsterland Ost, aktuell auf Bundesverbandsebene.
Daniel Fiene war bei ThePionieer und im Tech Briefing Podcast zu hören, davor u.a. Leiter Audience Engagement / redaktionelle Digitalstrategie Rheinische Post.

Text: Sabrina Harper
Foto: Media Lab Bayern

Ein ungewöhnliches Interview

Daniel, Dennis und Herr Pähler sind die Personen hinter dem bekannten Podcast "Was mit Medien". Aktuell machen sie sich selbstständig, seit Oktober durchlaufen sie das Media Startup Fellowship. Als ich Daniel fragte, ob wir mal über den aktuellen Status Quo sprechen möchten, erhielt ich ein herzliches Ja und eine noch herzlichere Einladung: "Mach das Interview doch bei uns im Podcast!". Interviewer und Interviewte wechseln so ständig die Rollen. Ein spannendes Experiment!

Dennis Horn, Herr Pähler und Daniel Fiene sind Was mit Medien
Dennis Horn, Herr Pähler und Daniel Fiene sind Was mit Medien

Ihr habt ja schon einige Wandlungen durchlebt. In Münster beim Studentenradio gings los – ein Podcast für Leute, die was mit Medien machen möchten. Zuletzt dann auf Deutschlandfunk Nova als Sendung für Fachleute. Und dann war letztes Jahr klar, bei den Öffentlich-Rechtlichen geht’s nicht weiter. Wie ging es euch, Daniel?

Im allerersten und auch im zweiten Moment erging es allen so, bestätigt Herr Pähler. Aber nach ein oder zwei Nächten begann eine Draufsicht auf die Situation und es stellte sich die Frage: Was ergibt sich denn daraus? Es war auch eine Chance, sich mit inzwischen fast 15 Jahren Podcast-Historie auseinanderzusetzen….

»Und wenn man ganz ehrlich ist, kann man ja auch nicht nur über den Medienwandel berichten – man muss ihn auch selber vollziehen...«
Dennis Horn

Wenn ich das so höre muss ich an Isaiah Berlin denken. Das war ein Philosoph, der den Begriff positive und negative Freiheit geprägt hat. Grob gesagt, ist negative Freiheit "von etwas weg" und entsteht aus einem Mangel heraus. Bei euch konkret der Verlust des Sendeplatzes. Positive Freiheit beschreibt die Entscheidung "zu etwas hin", also bei euch zu „wir machen jetzt unser eigenes Ding“. Und aktuell beinhaltet das, den Podcast weiterzuführen. Ihr habt so einige Podcast-Hypes mitgemacht. Wird das Medium seine Relevanz diesmal in diesem Ausmaß behalten?

Das neue Was mit Medien ist jetzt ja mehr als ein Podcast. Ihr habt zum Beispiel eine Seminarreihe gestartet. Klar, in den 14 Jahren seid ihr auch als Personen gewachsen. Du, Dennis, bist Digitalexperte beim WDR, Herr Pähler bringt Innovation in die Bankenbranche und Daniel war bei ThePioneer und macht jetzt Was mit Medien als Vollzeit-Job…ist es die logische Konsequenz, nun euer Wissen als Geschäftsmodell zu teilen?

Herr Pähler: Das ist eine geschlossene Frage. Da sag ich mal Ja.

Sabrina: Sehr schön. Und warum erst jetzt, wenn das doch so logisch ist?

»Irgendwann hat sich das verfestigt...«
Herr Pähler

Ihr habt jetzt eigentlich zwei Steps gemacht. Zum einen den Podcast selbstverantwortlich weiterzuführen und zweitens, euch selbstständig zu machen. Einige andere setzen aktuell auch auf Selbstständigkeit. Ich habe den Eindruck, dass sich neue Medienmacher und Medienmacherinnen mit zeitgemäßen Formaten freischwimmen und sich tendenziell nicht an ein Medienunternehmen binden?

»Stichwort creator economy...«
Daniel Fiene

Ihr seid nun mitten in der Neuausrichtung. Im Media Startup Fellowship habt ihr beispielsweise Interviews mit Nutzern und Nutzerinnen geführt. Wohin geht denn nun die Reise für Was mit Medien?

»Es ist unglaublich viel Arbeit...«
Daniel Fiene

Vielen Dank für das Interview und dafür, dass ich Teil des Podcasts sein durfte!

MEHR Hören

Das Interview fand im Rahmen des Podcasts Was mit Medien statt.

 

Du willst auch ein Medien Startup gründen?

Daniel, Dennis und Herr Pähler sind Teil des Media Startup Fellowship Batch #8. Wenn du mehr zum Fellowship erfahren möchtest, schau einfach bei unseren Programmen rein.

Wir haben noch mehr Artikel aus diesem Themenfeld für dich:

Mehr Magazin

Ein Podcast für Menschen, die immer wieder an der Klimakrise verzweifeln

Let good ideas rise - Das Media Startup Fellowship

2021 ist ein guter Zeitpunkt, um ein Medienimperium zu gründen

top