Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Media Lab Bayern Newsletter

(Kommentare: 0)

25.11.2020

Batch #8 Steckbrief: Was mit Medien stellt sich vor

Meet our Batch #8! Was mit Medien ist die Heimat für alle Medienschaffenden, die Angst haben, ihr Publikum von morgen nicht mehr zu erreichen, und deshalb den Medienwandel als Chance nutzen und diesen aktiv gestalten möchten.

Was macht euer Startup?

Was mit Medien ist die Heimat für alle Medienschaffenden, die Angst haben, ihr Publikum von morgen nicht mehr zu erreichen, und deshalb den Medienwandel als Chance nutzen und diesen aktiv gestalten möchten. Genau dabei helfen wir ihnen!

In unserem Was mit Medien-Podcast setzen wir uns konstruktiv und neugierig mit den Veränderungen der Medienwelt auseinander. Jede Woche tauchen wir gemeinsam mit unseren Gästen in Praxisbeispiele, Strategien und neue Ideen für einen besseren Journalismus ein.

Mit innovativen Was mit Medien-Lernangeboten und co-kreativen Community-Events inspirieren und verbinden wir Medienwandelgestalter*innen, die einen optimistischen Blick, unterschiedliche Meinungen und Perspektiven und praktischen Austausch in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten suchen.

Wer sind eure Teammitglieder und Gründer? Was haben sie vorher gemacht?

Wir, das sind Daniel Fiene, Dennis Horn und Herr Pähler. Gemeinsam machen wir Was mit Medien.

Daniel Fiene (Jahrgang 1982) Journalist, Volontariat bei Antenne Düsseldorf, war bis Ende 2019 Head of Audience Engagement bei der Rheinischen Post und ist seit 2020 Redakteur und Podcast-Host bei ThePioneer. Er ist regelmäßig Dozent u.A. für die Bayerische Landeszentrale für neue Medien, die Hamburg Media School, Akademie für Publizistik, die Landesanstalt für Medien NRW, RTL Journalistenschule und die FM Online Factory. Er ist Mitglied im Medienbeirat des Lands NRW, Beirat des Digital Journalism Fellowship der HMS und Co-Autor des Podcast-Buchs (2007) und des Blogger-Buchs (2008).

Dennis Horn (Jahrgang 1981), freier Journalist und Dozent. Er ist Digitalexperte in der ARD und regelmäßig in der Tagesschau und im ARD-Morgenmagazin zu sehen. Außerdem berichtet er im ARD-Hörfunk über Themen der digitalen Welt. Horn hat 2019 den Innovation Hub im WDR mit entwickelt. An Universitäten und Akademien lehrt er digitalen Journalismus und berät europaweit Redaktionen und Medienhäuser im digitalen Wandel. Als Autor hat er an Büchern wie "Wir nennen es Wirklichkeit" (Reclam) mitgewirkt und mit "Das Podcast-Buch" zusammen mit Daniel Fiene 2005 eins der ersten Bücher über Podcasts geschrieben.

Herr Pähler (Jahrgang 1979) Kommunikationswissenschaftler, Design Thinking-Coach, ist seit 2018 Gründungsmitglied des Zukunfts.Labs der Sparkasse Münsterland Ost mit den Schwerpunkten Innovationsentwicklung und New Work. Zuvor begleitete er sechs Jahre lang als stellv. Pressesprecher und Leiter Interne Kommunikation/Social Media diverse Veränderungs-Projekte der Sparkasse. Vorausgegangen waren dem vier Jahre an der Universität Münster, wo er den Aufbau der Stabsstelle Universitätsförderung und Alumni-Marketing koordinierte, als Geschäftsführer die Gründung der Universitätsstiftung mit verantwortete sowie als persönlicher Referent der Rektorin u.a. die Neuausrichtung der Markenkommunikation seiner Uni mit entwickelte.

Warum habt ihr euch für eine Gründung entschieden?

2004 haben wir Was mit Medien beim Campusradio für Münster, als Hörfunk-Magazin und Podcast gestartet. 2008/2009 veröffentlichten wir unseren Podcast auf welt.de. Seit 2012 gab es uns als Radiosendung und Podcast bei Deutschlandfunk Nova. Mittlerweile sind mehr als 670 Episoden zusammengekommen, in denen Gründerinnen von Medien-Startups, Intendanten, ARD-Talk-Show-Moderatorinnen, der Spotify-Europachef, Verantwortliche bei Facebook oder der Netflix-Chef und deren Blick auf den Medienwandel zu hören waren.

Am 13. August 2020 hatten wir nach acht Jahren unsere letzte Sendung bei Deutschlandfunk Nova. Der Sender hat Platz für neue Formate geschaffen. Wir sehen jedoch weiterhin einen großen Bedarf, den Wandel der Medien zu begleiten, denn dieser ist und bleibt komplex und herausfordernd - bietet aber zugleich faszinierende Möglichkeiten. Nach unserem Radio-Aus im Sommer war deshalb klar: Wir machen als selbstständiger Podcast weiter — zusammen mit unserer Community, die wir in Zukunft noch stärker dabei unterstützen möchten, den Medienwandel zu gestalten.

Was ist euer Ziel für das Media Startup Fellowship?

Wir haben ein gut funktionierendes und etabliertes Content-Format und Publikum, dem wir uns sehr verbunden fühlen. Das Media Startup Fellowship möchten wir als Chance nutzen, darauf aufbauend aus Was mit Medien ein nachhaltiges Medienunternehmen zu schaffen, um das herum ein lebendiges Ökosystem für Medienwandelgestalter*innen entsteht.

Was braucht ihr gerade am meisten (für den Erfolg eures Projektes)?

Wir verfügen über  mehr als 16 Jahre Erfahrung als Journalisten und Podcaster - aber wir haben nur wenig Ahnung davon, was wir tun müssen, um aus unseren Ideen und Visionen für Was mit Medien ein erfolgreiches Start-Up zu machen, mit einem funktionierenden nutzer*innenzentrierten Geschäftsmodell, das auch wirtschaftlich eine Zukunft hat. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir über das Media Lab Bayern und sein Netzwerk, genau die Expertise finden, die wir dazu brauchen.

Was sind eure nächsten Schritte?

In den kommenden Wochen werden wir uns vor allem darauf konzentrieren, unsere Community zu aktivieren, in dem wir häufiger und intensiver mit unseren Hörer*innen interagieren und diese gezielt in die Aktivitäten rund um unseren Podcast einbeziehen. Ergänzend dazu werden wir unsere Ideen zu Was Mit Medien-Lernangeboten konkret ausarbeiten und in Kürze erste Webi- oder Workinare zu Medienwandel- und Strategiethemen anbieten. Außerdem arbeiten wir an unseren ersten Community-Events und Meet-Ups. Auch hier gilt: Coming soon...

Habt ihr eine lustige Anekdote oder Gründerstory parat?

Der Gründungsakt von Was mit Medien liegt genau genommen schon mehr als 16 Jahre zurück und ist sogar dokumentiert - handschriftlich in ein paar Stichpunkten auf dem Briefbogen eines 5-Sterne-Superior-Hotels in Berlin. Was uns damals ausgerechnet an diese Location verschlagen hat, wissen wir heute nicht mehr so genau... Niemals vergessen werden wir allerdings das Hotelpersonal, das anscheinend eine andere Art von Akt im Sinn hatte und uns direkt einen zweiten Bademantel aufs Zimmer bringen wollte ;-)

Wo seid ihr im Netz zu finden?

Website: https://wasmitmedien.de/
Podcast hören:
Bei Apple Podcasts: https://podcasts.apple.com/de/podcast/was-mit-medien-der-medienpodcast/id73800684
Bei Spotify: https://open.spotify.com/show/190P8x8BjoiWjfkrhC6jZh
RSS-Feed: https://wasmitmedien.de/feed/podcast/
Aktuelle Crowdfunding-Kampagne “Gib Was mit Medien eine Zukunft”: https://steadyhq.com/de/wasmitmedien
Social Media:
Twitter: https://twitter.com/wasmitmedien
Facebook: https://www.facebook.com/wasmitmedien
E-Mail: post@wasmitmedien.de

Neugierig geworden?

Wenn das Media Startup Fellowship, unsere neunmonatige Startup-Förderung, auch etwas für dich und dein Team wäre: Hier findest du alle Informationen. Die Bewerbungsphase für unser Batch #9 startet bald! Du kannst dich aber jetzt schon für einen Reminder eintragen.

top